APA-NewsFeed

© APA NewsFeed – Originaltexte und Bilder ausschliessliche unter inhaltlicher Verantwortung des Aussenders!
  • Kulturschaffende fürchten um FM4 und Ö103.10.2022

    Ein von zahlreichen Größen der Kunst- und Kulturszene unterzeichneter offener Brief an ORF-Generaldirektor Roland Weißmann und ORF-Radiodirektorin Ingrid Thurnher fordert ein klares Bekenntnis zum Fortbestand von FM4 und Ö1 als Kunst- und Kultursender dieses Landes. Stein des Anstoßes war ein Interview, das Thurnher dem "Standard" gab. Gegenüber der APA teilte Weißmann mit: "Ö1 und FM4 werden auch weiterhin die breite Plattform für österreichische Kunst und Kultur sein."

  • Mehr Wissenschaftsvermittlung hält Skepsis nicht hintan30.09.2022

    Die Coronapandemie hat die Wissenschaft in die Schlagzeilen gehievt wie noch nie zuvor. Trotzdem taten sich vor allem um das Thema "Impfen" große Gräben auf, was das Vertrauen in Forschung angeht. Ein simples Mehr an wissenschaftlichen Inhalten in Medien, bringe hier jedoch wenig Ausgleich, so der Kommunikationswissenschafter Matthias Karmasin im APA-Gespräch. Es brauche weniger "False Balance", weniger Möchtegern-Experten und mehr Forschungsvermittlung zum Angreifen.

  • ORF feierte 35 Jahre "Universum" am Jackson Wild Summit29.09.2022

    Noch bis Freitag, 30. September, findet im Nationalpark Seewinkel im Burgenland der Jackson Wild Summit statt. Bei dem Branchentreffen für Filmemacherinnen und Filmemacher werden u. a. die besten Naturdokus des Jahres prämiert. Der ORF nahm die Veranstaltung zum Anlass, den 35. Geburtstag der Naturfilmmarke "Universum" zu feiern und präsentierte kommende Ausgaben. So ist bereits am 4. Oktober "Wildes Slowenien - Am Puls der Wildnis" zu sehen.

  • Geplante Meldungsreduktion auf ORF.at sorgt für Debatte28.09.2022

    Die von ORF-Generaldirektor Roland Weißmann angekündigte Halbierung der Textmeldungen auf ORF.at hat für Erstaunen bei Belegschaft, Publikumsräten und einzelnen Stiftungsräten gesorgt. In einer Sitzung des Publikumsrats versicherte der ORF-Chef: "Ich habe das gesamte Wohl des Unternehmens im Auge." In Verhandlungen müsse man aber auf andere zugehen, um etwas zu bewegen. Konkret ringt der ORF um eine Digitalnovelle. Diese sei auch für Fernsehen und Radio relevant, so Weißmann.

  • Vom Funkhaus auf den ORF-Mediencampus: Ö1 ist übersiedelt27.09.2022

    Die Übersiedlung der Redaktion von Ö1 vom Funkhaus in der Argentinierstraße auf den Küniglberg ist abgeschlossen. Am ORF-Mediencampus agiert der Radiosender fortan aus einem eigenen Gebäude - dem Ö1-Haus - in unmittelbarer Nähe zum bereits Mitte Juni bezogenen multimedialen Newsroom. Der Mediencampus ist allerdings noch nicht vollständig bezogen. Noch fehlt das Ö3-Team, das im kommenden Monat aus Heiligenstadt hinzustößt.

  • 100 Jahre Niederösterreich: ORF veröffentlichte Bildband26.09.2022

    Der ORF Niederösterreich hat zum 100-Jahr-Jubiläum des Bundeslandes einen Bildband über ein Jahrhundert Geschichte herausgegeben. Quer durch alle Regionen und Landesviertel begegnet man darin in Alltagsgeschichten ebenso wie im weltpolitischen Geschehen den Momenten, die das Jahrhundert in Niederösterreich geprägt haben, hieß es in einer Aussendung.

  • Künftig halb so viele Meldungen auf "blauer Seite" orf.at23.09.2022

    Die Meldungsanzahl auf der "blauen Seite" orf.at wird halbiert. Das kündigte ORF-Chef Roland Weißmann am Ende der Österreichischen Medientage in Wien an. Stattdessen wird die reichweitenstärkste Nachrichtenseite des Landes künftig auf mehr Bewegtbild und Multimedialität setzen, um weniger einer (Online-)Zeitung zu ähneln. Er kommt damit Verlegern entgegen, die das seit langem einfordern. In den Verhandlungen zu einer ORF-Digitalnovelle nahm diese Thematik viel Raum ein.

  • Funke-Vorsitzende: "Medienbranche fehlt es an Mut"22.09.2022

    Der Medienbranche fehle es an Mut und Konsequenz, konstatierte Julia Becker, Aufsichtsratsvorsitzende der deutschen Funke-Mediengruppe ("WAZ"), bei den Österreichischen Medientagen in Wien. Um guten Journalismus in die Zukunft zu führen, brauche es nun einen klaren strategischen Fokus auf digitale Produkte, ohne gedruckte Zeitungen zu vernachlässigen. Gleichzeitig müsse man in die klügsten Köpfe und damit Qualität investieren und auf die beste Technik setzen.

  • Medientage - Russischer Youtuber: Putin ist "verrückt"22.09.2022

    Zum Abschluss des ersten der zwei Österreichischen Medientage in Wien sollte P7S1P4-Geschäftsführer Markus Breitenecker zur "Power of Cooperation" sprechen. Stattdessen holte Puls 4-Infochefin Corinna Milborn den früheren russischen Oppositionspolitiker und Youtuber Maxim Katz auf die Bühne im Erste Campus. Dieser gab Einblick in seine Arbeit in Zeiten des (Propaganda-)Kriegs.

  • Ex-ORF-Chef würde Inseratengelder in Medienförderung stecken21.09.2022

    Die Inseratengelder der Politik sollten lieber in geregelte Medienförderungen fließen. Dafür plädierte Gerhard Zeiler, President International bei Warner Bros. Discovery, bei den 29. Österreichischen Medientagen des Manstein-Verlags in Wien. Das zu tun, verlange Mut. Zeiler attestierte Medienministerin Susanne Raab (ÖVP) zwar, medienpolitische Schritte setzen zu wollen. Doch traue sie sich offenbar angesichts unterschiedlicher Marktinteressen, keine Entscheidung zu treffen.

  • Ausschlusskriterien für ORF-Stiftungsrat ungenügend21.09.2022

    Die parallele Tätigkeit von Petra Stolba als ORF-Stiftungsrätin und Kabinettschefin des Ersten Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments, Othmar Karas (ÖVP), ist "auf jeden Fall gesetzlich zulässig". Das hielt Rundfunkrechtler Hans Peter Lehofer im APA-Gespräch fest. Die Opposition ortete in der Vorwoche eine Gesetzeslücke. Lehofer kommt zum selben Schluss. Es wurde wohl auf EU-Kabinettsmitarbeiter vergessen, was aber nicht das größte Problem des ORF-Stiftungsrats sei.

  • ORF setzt für Programm 2023 auf mehr Eigenproduktionen20.09.2022

    Ein neues "ZiB"-Studio, mehr österreichische Fiction und so manches neue Info- und Unterhaltungsformat bringt das ORF-Programmjahr 2023. Das Motto laute "Für das Programm und nicht am Programm sparen", kündigte ORF-Programmdirektorin Stefanie Groiss-Horowitz bei einem Pressegespräch an. Der Auftritt von ORF 2 solle stark in Richtung Info und Service weiterentwickelt werden, während ORF 1 den Anteil eigenproduzierter und österreichischer Sendungen steigern wolle.

  • Ex-ORF-Chef Wrabetz fordert mehr Medien- und Kulturpolitik16.09.2022

    Der frühere ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz fordert mehr Aktivität von der Medien- und Kulturpolitik. "Die Situation für die Medien hat sich dramatisch verschärft und wird sich weiter verschärfen", warnte Wrabetz im APA-Interview. Steigende Energie- und Papierpreise sowie sonstige Teuerungseffekte setzten der Medien- und Kulturbranche zu. Wrabetz plädiert für eine massive Erhöhung der Medienförderung und eine rasche Novelle des ORF-Gesetzes.

  • Experte: Nachdem sich 5G in Pandemie bewährte kommt 2030 6G16.09.2022

    "Mobile 5G-Kommunikationsnetze haben sich in der Covid-19-Pandemie in Österreich bewährt", sagte der Mobilfunkexperte Thomas Zemen vom Austrian Institute of Technology (AIT) in Wien im Gespräch mit der APA. Es ermöglichte Homeoffice in großem Maßstab und somit effektives Social Distancing. Zemen forscht schon am Nachfolger 6G, denn für die künftige wichtige Kommunikation unter bewegten Maschinen wären selbst die gute Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit von 5G nicht genug.

  • GIS-Urteil: Weißmann drängt auf rasche politische Lösung15.09.2022

    ORF-Chef Roland Weißmann drängt auf eine rasche politische Entscheidung in Hinblick auf die vom Verfassungsgerichtshof (VfGH) mit 2024 aufgehobene GIS-"Streaminglücke". Sei mit spätestens Ablauf des ersten Quartals 2023 keine Neuregelung fixiert, sei der ORF mit "Nachteilen" konfrontiert, so Weißmann. Auch mehrere Stiftungsräte betonten das im Anschluss an eine Sitzung des obersten ORF-Gremiums am Donnerstag.

  • ServusTV will bei Sportrechten weiter mit ORF kooperieren15.09.2022

    Der Privatsender ServusTV will bei Sportrechten weiter mit dem ORF kooperieren. Derzeit gibt es eine Zusammenarbeit bei der Formel 1.

  • JKU-System schützt persönliche Merkmale vor Suchmaschinen14.09.2022

    Sie wollen passende Kino-Empfehlungen aus dem Internet, die Suchmaschine soll aber nicht schlussfolgern, dass Sie ein österreichischer Mann sind? Dafür haben Forscherinnen und Forscher der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz ein System entwickelt, das neugierige Suchmaschinen im Internet in Schach hält. Die Künstliche Intelligenz (KI) verschleiert Persönlichkeitsmerkmale der Suchenden, die Suchergebnisse bleiben aber exakt, berichtete die JKU am Mittwoch.

  • JKU-System schützt persönliche Merkmale vor Suchmaschinen14.09.2022

    Sie wollen passende Kino-Empfehlungen aus dem Internet, die Suchmaschine soll aber nicht schlussfolgern, dass Sie ein österreichischer Mann sind? Dafür haben Forscherinnen und Forscher der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz ein System entwickelt, das neugierige Suchmaschinen im Internet in Schach hält. Die Künstliche Intelligenz (KI) verschleiert Persönlichkeitsmerkmale der Suchenden, die Suchergebnisse bleiben aber exakt, berichtete die JKU am Mittwoch.

  • Google "enttäuscht" über Milliardenstrafe14.09.2022

    Der Internetriese Google zeigte sich in einer ersten Reaktion zur Milliarden-Strafe des EU-Gerichts "enttäuscht, dass das Gericht den Beschluss nicht in seiner Gesamtheit aufgehoben hat". Android habe mehr Auswahl für alle geschaffen und unterstütze tausende Unternehmen in Europa und der ganzen Welt, teilte der Internetgigant in einer Stellungnahme am Mittwoch mit.

  • ORF-Budget: Stiftungsräte gespannt auf Gegenmaßnahmen13.09.2022

    Rund 30 Millionen Euro muss der ORF einsparen, um 2023 ausgeglichen zu bilanzieren. Um heuer nicht in die roten Zahlen zu kommen, sind noch in etwa sieben Millionen Euro aufzutreiben. Von der APA kontaktierte ORF-Stiftungsräte sind von diesen Zahlen in Hinblick auf einen Unternehmensumsatz von rund einer Milliarde Euro noch nicht alarmiert. Dennoch erwarten sie sich von der Geschäftsführung in der Sitzung des obersten ORF-Gremiums am Donnerstag klare Ansagen und Pläne.