Journalisten fürchten Personalabbau und Fake News